Der Kuhberg in seiner geodätischen Bedeutung.

Eisenbahn-Bauinspektor Scheibe

Gestützt auf die mitteleuropäische Gradmessung, welche den Zweck hat, genau wissenschaftlich die Größe und Gestalt der Erde, sowie diejenigen wellenförmigen Abweichungen von der im allgemeinen als Umdrehungsellypsoid angenommenen Erdform festzustellen, welche an einzelnen Orten bestehen, haben die verschiedenen Länder und so auch Sachsen Landesvermessungen ins Auge gefaßt und zum Teil bereits zur Ausführung gebracht, welche die Grundlagen liefern zur Herstellung genauer Landkarten und zuverlässige Grundsteuerkataster. – Weiter werden durch die Landesvermessungen die Grundlagen gegeben für Vermessungen der Staatsforsten, der Staatsgüter, der Fluß- und Stromgebiete, der Städte und kleineren Orte, Zusammenlegungen und Gemeinheitsteilungen, für Vorarbeiten von Straßen-, Kanal- und Eisenbahnanlagen, für die Grenzfeststellungen zwischen den einzelnen Ländern, für die zu Bergbauzwecken nötigen Vermessungen, für Be- und Entwässerungsanlagen u.s.w., kurz für alle für das Staats- und Verkehrsleben, das Leben der Gemeinden und des Einzelnen wichtigen und unentbehrlichen Einrichtungen.

Zur Lösung der erwähnten wissenschaftlichen Aufgabe der mitteleuropäischen Gradmessung war gerade der Sphäroidstreifen, welcher Schweden, Norwegen, Dänemark, Deutschland, der Schweiz und Italien umfaßt und sich zwischen den durch Palermo und Tornea gelegten Parallelstreifen, das sind 28 Breitengrade, und zwischen den Meridianen von Bonn und Trunz bei Königsberg, das sind 12 Längengrade, erstreckt, besonders geeignet, weil sich auf ihm einige dreißig Sternwarten und astronomisch bestimmte Punkte befinden und er einen Anschluß an die große russische Gradmessung im Osten und die französisch-englische im Westen gestattet. Über die genannten Länder sind zusammenhängende Dreiecksketten gelegt, welche durch Messung einzelner Dreieckseiten und sämtlicher Winkel ein festes Netz ergeben.


Innerhalb Sachsens liegt der betreffende Bestandteil dieses großen Netzes zwischen Leipzig und Jauernick bei Görlitz = 2 ½ Längengrade und zwischen Leipzig und dem Kapellenberge bei Franzensbad = 1 1/10 Breitengrad. Er umfaßt die sogenannten 36 Punkte I. Ordnung wie folgt:


1. Oßling bei Kamenz,
2. Nostitzhöhe-Großradisch bei Weißenberg,
3. Jauernick bei Görlitz,
4. Jeschken bei Reichenbach i.B.,
5. Lausche bei Georgenthal i.B.,
6. Valtenberg bei Niederneukirch,
7. Porsberg bei Pillnitz,
8. Schneeberg bei Tetschen,
9. Kahleberg bei Altenberg,
10. Keulenberg bei Pulsnitz,
11. Strauch bei Großenhain,
12. Baeyerhöhe bei Pulsnitz,
13. Udohöhe bei Öderan,
14. Bernstein bei Katharinaberg i.B.,
15. Fichtelberg bei Oberwiesenthal,
16. Pfaffenberg bei Hohenstein-Ernstthal,
17. Rochlitzer Berg,
18. Collm bei Oschatz,
19. Hohburg bei Wurzen,
20. Leipzig-Pleißenburg,
21. Röden bei Zeitz,
22. Reust bei Ronneburg,
23. Kuhberg bei Netzschkau,
24. Aschberg bei Graslitz,
25. Kapellenberg bei Franzensbad,
26. Stelzen, Reuß j.L.,
27. Döbra bei Naila in Bayern,
28. Ochsenkopf bei Berneck in Bayern,
29. Buchberg bei Königsbrück
30. Großdobritz bei Meißen,
31. Baselitz bei Großenhain,
32. Quersa bei Großenhain,
33. Großenhain,
34. Raschütz bei Großenhain,
35. Weida bei Riesa und
36. Freiberg (Galgenberg bei Freibergsdorf).


In das durch diese Punkte gebildete Hauptdreiecksnetz, in welchem die durch die Punkte Nr. 31, 32 und 33 gelegte Basis wirklich gemessen worden war, während die übrigen Seiten durch Rechnung gefunden wurden, mußte nun für die Zwecke der Landesvermessung ein zweites Netz mit kleineren Dreiecksseiten gelegt werden, das Netz II. Ordnung, welches folgende Punkte umfaßt:


37. Haideberg bei Ostritz,
38. Gückelsberg bei Kratzau in Böhmen,
39. Straßberg bei Harthau-Zittau,
40. Schanzberg bei Seifersdorf-Zittau,
41. Hutberg bei Schönau-Bernstadt,
42. Rothstein bei Löbau,
43. Spitzberg bei Herrnhut,
44. Kottmar bei Löbau,
45. Taubenberg bei Neusalza,
46. Czorneboh bei Bautzen,
47. Strohmberg bei Weißenburg,
48. Großdubra bei Bautzen,
49. Salzenforst bei Bautzen,
50. Wetro bei Königswartha,
51. Butterberg bei Bischofswerda,
52. Großenberg bei Stolpen,
53. Ruhebänke bei Neustadt,
54. Naumberg bei Sebnitz,
55. Zschirnstein bei Schandau,
56. Lilienstein bei Schandau,
57. Cottaer Spitzberg bei Pirna,
58. Sattelberg bei Schönwalde i. Böhm.,
59. Dittershöhe bei Lauenstein,
60. „K.“ Kuppe bei Schmiedeberg-Dippoldiswalde,
61. Wilisch bei Wendischcarsdorf-Dippoldiswalde,
62. Gohlig – Goldne Höhe bei Dresden,
63. Schloßturm Dresden,
64. Stadthübel Wahnsdorf bei Dresden,
65. Felixturm bei Radeberg,
66. Hutberg-Lessingturm bei Kamenz,
67. Olgahöhe-Fuchsberg bei Königsbrück,
68. Galgenberge bei Großenhain,
69. Schweinfurth bei Großenhain,
70. Jacobsthal-Sanddüne bei Strehla an der Elbe,
71. Glaubitz bei Riesa,
72. Eckartsberg bei Meißen,
73. Korbitzhöhe bei Meißen,
74. Katzenberg-Heinitz bei Meißen,
75. Neukirchen bei Wilsdruff,
76. Steinhübel bei Wilsdruff,
77. Opitzhöhe bei Tharandt,
78. Klingenberg bei Freiberg,
79. Sandberg bei Frauenstein,
80. Drachenkopf bei Frauenstein,
81. Wieselstein bei Einsiedel in Böhmen,
82. Schwartenberg bei Sayda,
83. Großenstein bei Katharinaberg i.Böhm.,
84. Lauschhübel bei Kallich i. Böhm.,
85. Hirtstein bei Steinbach-Annaberg,
86. Lauterbacher Knochen bei Marienberg,
87. Adlerstein bei Lengefeld i.E.,
88. Saydahöhe bei Sayda,
89. Langenauer Tännicht bei Brand,
90. Waldkirchen bei Augustusburg,
91. Dittersdorfer Höhe bei Zschopau,
92. Beutenberg a. Zeisigwalde b. Chemnitz,
93. Taurastein bei Burgstädt,
94. Sachsenburg bei Frankenberg,
95. Wäschberg bei Bräunsdorf-Freiberg,
96. Obergruna bei Nossen,
97. Marbachhöhe bei Roßwein,
98. Reichenbachhöhe bei Waldheim,
99. Steinberg bei Erlau-Mittweida,
100. Kreuz-Gersdorf bei Leisnig,
101. Wetterhöhe bei Roßwein,
102. Schleinitzhöhe bei Lommatzsch,
103. Eichardthöhe bei Mügeln (Stadt),
104. Hohenwussen bei Oschatz,
105. Dürrenberg bei Liebschütz-Oschatz,
106. Vogelberg-Olganitz b. Strehla a.d. Elbe
107. Deditzhöhe bei Grimma,
108. Ballendorf bei Grimma
109. Frauenberg bei Grimma,
110. Schwarzeberg bei Taucha,
111. Seehausen-Göschelwitz bei Leipzig,
112. Wachberg bei Markranstädt,
113. Grenzhübel bei Markranstädt,
114. Wachau bei Leipzig,
115. Pulgar bei Pegau,
116. Trages bei Borna,
117. Hohendorf bei Pegau,
118. Blumroda bei Borna,
119. Safferberg Sahlis bei Frohburg,
120. Ziegelheim bei Waldenburg,
121. Pfaffroda bei Meerane,
122. Fuchsberg bei Crimmitschau,
123. Oberalbertsdorf bei Werdau,
124. Sorge bei Berga, Reuß ält. Linie,
125. Hospitalberg bei Hartha-Crimmitschau,
126. Reinsdorf bei Zwickau,
127. Katzenstein bei Oberaffalter-Lößnitz,
128. Steinkammfelsen-Auerbach b. Stollberg,
129. Greifenstein bei Ehrenfriedersdorf,
130. Pöhlberg bei Annaberg,
131. Bärenstein bei Oberwiesenthal,
132. Scheibenberg,
133. Schatzenstein bei Elterlein,
134. Hirschensprung bei Breitenbrunn-Johanngeorgenstadt,
135. Auersberg bei Eibenstock,
136. Hirschenstein bei Hartmannsdorf-Kirchberg,
137. Ebersbrunn bei Zwickau,
138. Carlshöhe b. Cunsdorf-Reichenbach i.V.,
139. Marienhöhe bei Waldkirchen-Lengenfeld i.V.,
140. Kuhberg bei Schönheide,
141. Kiel bei Brunndöbra-Klingenthal,
142. Wendelstein bei Falkenstein,
143. Wilhelmshöhe bei Treuen,
144. Lottengrün,
145. Muldenbrand bei Schöneck,
146. Friedrichstein bei Schöneck,
147. Hohenbrand bei Markneukirchen,
148. Wirthsberg-Landwüst bei Markneukirchen,
149. Hainberg bei Asch in Böhmen,
150. Kesselspitze bei Bärenloh-Bad Elster,
151. Bergen-Leithenholz bei Adorf,
152. Platzerberg,
153. Kemmlerberg bei Plauen i. Vgtld.,
154. Das Roh b. Syrau Fasendorf b. Pausa,
155. Sandberg bei Pausa,
156. Langenbach bei Mühltroff-Pausa,
157. Mißlareuth bei Plauen i. Vgtld.,
158. Kandelstein bei Plauen i. Vgtld.


Dieses Netz, wie das I. Ordnung ist z.Z. völlig fertig gestellt, und das Königliche Zentralbureau für Steuervermessung und Landestriangulierung, welchem nunmehr die Lösung der ganzen schwierigen Aufgabe zugefallen ist, nachdem die Arbeiten der Gradmessung hinsichtlich des sächsischen Teiles durch die 3 hierzu ernannten Kommissare: Professoren Weisbach in Freiberg, Bruhns in Leipzig und Nagel in Dresden erledigt worden waren, bearbeitet eben das aus ca. 700 Punkten bestehende in die Maschen des Netzes II. Ordnung fallende Netz III. Ordnung, von welchem bis zum Frühjahr v.J. etwa 150 Punkte fest gelegt waren. Zu der Kategorie der letzteren gehören z.B. Carlsturm bei Reiboldsgrün, Bühl bei Eibenstock, Baumannsberg bei Schönheide, Adlerfelsen bei Eibenstock, Krinitzberg zwischen Schönheide und Eibenstock u.s.w. u.s.w. In dieses Netz III. Ordnung wird nun, um die eingangserwähnten Zwecke und insbesondere den der Steuervermessung zu erreichen, ein Netz vierter Ordnung gelegt, welches innerhalb Sachsens etwa 30 000 Punkte zählen und an welches für die Detailmessung direkt angeknüpft werden wird.


Unser Kuhberg wurde vermittelst seines alten Triangulierungspfeilers bereits im vorvorigen Jahre benutzt, um (von links nach rechts gerechnet) die Richtungen nach folgenden Punkten festzulegen und daraus dann durch Rechnung ihre Entfernung von ihm zu bestimmen.

Carlsturm b. Reiboldsgrün 3. O. 5159 Meter
Wendelstein bei Falkenstein 2. O. 12556 Meter
Wilhelmshöhe bei Treuen 2. O. 13173 Meter
Marienhöhe bei Lengenfeld 2. O. 12570 Meter
Hirschenstein bei Hartmannsdorf 2. O. 9618 Meter
Bühlberg bei Eibenstock 3. O. 7340 Meter
Auersberg 2. O. 12671 Meter
Baumannsberg Schönheide 3. O. 3250 Meter
Aschberg 1. O. 14541 Meter
Kiel bei Winselburg 2. O. 12850 Meter
Muldenbrand bei Schöneck 2. O. 15789 Meter

In gleicher Weise wurden nun die Entfernungen von allen andern Punkten bestimmt, so z.B. vom Auersberg:
nach Lichtenau 11840 Meter
nach dem Bühlberg 6165 Meter
nach dem Hirschenstein bei Hartmannsdorf 16205 Meter
nach dem Schatzenstein bei Elterlein 20965 Meter
nach dem Hirschensprung bei Breitenbrunn-Johanngeorgenstadt 10480 Meter
nach dem Fichtelberg 22050 Meter
nach dem Kiel bei Winselburg 13800 Meter
nach dem Carlsturm bei Reiboldsgrün 14420 Meter
nach dem Baumannsberg bei Schönheide 9513 Meter
oder vom Fichtelberg aus:
nach dem Kapellenberg bei Franzensbad 1. O. 53720 Meter
nach dem Aschberg bei Brunndöbra 1. O. 31961 Meter
nach dem Kuhberge bei Netzschkau 1. O. 55281 Meter
nach dem Röden bei Zeitz 1. O. 86806 Meter
nach dem Pfaffenberg bei Hohenstein-Ernstthal 1. O. 45626 Meter
nach dem Collm bei Oschatz 1. O. 97369 Meter
nach der Udohöhe bei Öderan 1. O. 52493 Meter
nach dem Kahleberg bei Altenberg 1. O. 65833 Meter
nach dem Bernstein bei Katharinaberg in Böhmen 1. O. 39496 Meter

Mit derselben Genauigkeit und Sorgfalt, mit welcher die Ausarbeitung der Horizontalaufnahme durch die Dreiecksnetze erfolgt, werden auch die Höhenaufnahmen ausgeführt, und es ist zu diesem Zwecke, vom Oberbergrat Dr. Weisbach in Freiberg begonnen und vom Geheimen Regierungsrat Professor Nagel in Dresden fortgeführt und vollendet, ein Präcisionsnivellement über das Königreich Sachsen gelegt und mit dem Elbnivellement in Verbindung gebracht worden. Es wurden, meist auf Straßen und Eisenbahnen, 87 Linien mit ca. 3000 Kilometer Gesamtlänge nivelliert und hierdurch die meisten Punkte des Netzes II. Ordnung in Bezug auf ihre Höhe über dem Spiegel der Ostsee, sowie außerdem ca. 800 an Gebäuden angebrachte Höhenmarken und 193 besonders gesetzte Elbstromhöhenmarken erhalten, deren eminente Bedeutung für das Verkehrs- und Bauwesen sowie für die Herstellung von Landkarten mit Höhencurven und das ganze praktische Leben überhaupt klar auf der Hand liegt. Nachstehend sind, teils um beim Besuch unseres Kuhbergs orientiert zu werden, teils zu entsprechendem Vergleiche mit anderen bekannten Punkten unseres Vaterlandes, einige Meereshöhen, wie sie durch das Präcissionsnivellement ermittelt wurden, angegeben. (Hierbei bedeutet B. Bahnhof)

Adorf, Amtsgericht 482,1
Adorf, B. 444,6
Altenberg, Rathaus 750,9
Altgeising, Gasthaus 590,5
Altenburg, B. 180,3
Annaberg, B. 539,5
Annaberg, Rathaus 602,2
Aue, B. 349,0
Auerbach, B. 542,6
Auersberg, Turm 1022,1
Aschberg, Turm 935,0
Bärenstein, der Station d. sächs. Triangulierung 899,1
Bärenstein, Stadt Schloß 500,3
Bärenstein bei Annaberg, Zollhaus 704,8
Bautzen, B. 206,2
Bautzen, Rathaus 220,9
Bischofswerda, B. 290,7
Borna, B. 142,7
Blauenthal, B. 472,2
Baeyerhöhe bei Wilsdruff, Stat. der M.-Europ. Gradmessung 322,4
Berggießhübel, Johanngeorgenbad 294,5
Bräunsdorf, Stat. der sächs. Triangulierung 401,9
Buchberg, Stat. d. sächs. Triangulierung 247,4
Carlsfeld, Kirche 821,6
Chemnitz, B. 308,0
Colditz, B. 154,2
Collm b. Oschatz, der Albertturm Fuß 316,2
Collm b. Oschatz, Stat. der Europ. Gradmessung 333,7
Crimmitschau, B. 240,4
Dippoldiswalde, Amtsgericht 357,6
Döbeln, B. 178,4
Dohna, Stadt Kirche 170,9
Dresden, Böhm. B. 116,9
Dresden, Leipz. B. 115,5
Dresden, Elbnullpunkt 105,7
Dittershöhe bei Lauenstein, Stat. der sächs. Trinangulierung 563,9
Dürrenberg, Stat. der sächs. Triangulierung 200,4
Eibenstock, Amtsgericht 628,99
Eibenstock, B. 515,26
Eich, B. 542,5
Elster, Bad 473,1
Elbe, Stein 162 bei Meißen 100,8
Elterlein, Rathaus 610,9
Ernstthal, Kirche 360,6
Falkenstein, B. 552,2
Falkenstein, Kirche 569,6
Felixturm bei Radeberg 287,6
Fichtelberg, Stat. d. Gradmessung 1214,1
Fichtelberg, Gasthaus (Neues Haus) 1084,9
Frankenberg, B. 291,3
Franzensbad, B. 450,3
Frauenstein, Schloß 662,4
Freiberg, B. 414,7
Freiberg, Fürstenstollen im Muldenthale 325,5
Frohburg, Amtsgericht 173,1
Galgenberge bei Großenhain, Stat. d. sächs. Triangulierung 214,3
Geising, Aussichtsturm 824,0
Geising, Gasthaus 590,4
Geyer, Rathaus 594,6
Glashütte, Kirche 331,8
Glauchau, B. 247,0
Glauchau, Amtsgericht 265,2
Gößnitz, B. 209,2
Greifenstein, Restaurant 701,8
Greifenstein, Stat. d. sächs. Triangulierung 731,7
Großbothen, B. 148,9
Großschönau, B. 329,7
Grüllenburg, Schloß 375,2
Grünhain, Kirche 631,9
Grenzhübel, Stat. d. sächs. Triangulierung 134,1
Großenberg, Stat. d. sächs. Triangulierung 384,4
Großenhain, Basispunkt d. sächs. Triangulierung 132,0
Hainichen, B. 319,9
Hartenstein, Schloß 388,5
Hartmannsdorf bei Kirchberg, Forsthaus 447,5
Herlasgrün, B. 431,6
Hermsdorf bei Radeberg, Schloß 172,3
Hof, B. 505,5
Hohenstein i. Erzg., Kirche 401,4
Hohnstein i.d. sächs. Schweiz, Schloß 308,7
Hutberg bei Kamenz, Lessingturm 295,2
Hutberg, der Schönauer Stat. der sächs. Triangulierung 309,06
Hirschenstein bei Hartmannsdorf, Stat. d. sächs. Triangulierung 611,8
Hirtstein bei Annaberg, Stat. der sächs. Triangulierung 890,8
Jägersgrün, B. 631,5
Johanngeorgenstadt, Amtsgericht 748,6
Jocketa, B. 372,8
Jöhstadt, altes Gerichtsamt 789,8
Kiel bei Winselburg, Stat. d. sächs. Triangulierung 941
Kuhberg bei Schönheide, Turmplattform 811,0
Kahleberg bei Altenberg, Stat. der Europäischen Gradmessung 901,4
Kamenz, Rathaus 200,2
Keulenberg bei Pulsnitz, Restaurant 406,7
Klingenberg, B. 437,6
Klingenberg, Stat. der sächs. Triangulierung 476,6
Kapellenberg bei Brambach, Stat. d. Europäischen Gradmessung 765,2
Katzenberg bei Meißen, Stat. d. sächs. Triangulierung 307,4
Kirchberg, Stadt Rathaus 363,3
Klingenthal, Amtsgericht 576,5
Königshain bei Ostritz, Stat. d. sächs. Triangulierung 352,6
Königstein, B. 127,0
Kottmar Oberlausitz, Stat. d. sächs. Triangulierung 583,8
Kuhstall sächs. Schweiz 311,1
Kühnhaide bei Marienberg 725,2
Keilberg in Böhmen 1244
Keilberg bei Schneeberg 551,9
Lausche, Stat. der Europäischen Gradmessung 797,4
Lauenstein, Schloß 514,0
Lausigk, Hermannsbad 187,9
Leipzig, Bay. Bahnhof 122,8
Leipzig, Dresd. Bahnhof 111,7
Leipzig, Sternwarte 118,55
Leisnig, B. 157,8
Lengefeld i. Erzg., Amtsgericht 482,65
Lengenfeld i. V., Haltestelle Eich 496,2
Lichtenstein, Amtsgericht 360,97
Limbach 573,3
Liebstadt, Schloß Kuckuckstein 364,6
Löbau, Rathaus 268,5
Lößnitz, Rathaus 422,4
Lommatzsch, Rathaus 173,2
Lottengrün, B. 526,7
Lugau bei Stollberg, B. 408,3
Lunzenau, Kirche 181,7
Marienberg, Rathaus 610,9
Marienthal, St. Kloster 211,7
Markneukirchen, Amtsgericht 504,7
Markneukirchen, B. 471,8
Meerane, B. 252,5
Meißen, Albrechtsburg 147,7
Meißen, Elbmarke 162 100,8
Mittweida, Amtsgericht 265,3
Moritzburg, Schloß 178,4
Mügeln Stadt, Schloß Ruhethal 148,4
Mylau Stadt, Bürgerschule 304,6
Netzschkau, Rathaus 348,3
Nassau i. Erzg., Forsthaus 742,5
Neusalza Stadt, B. 334,5
Neustadt, Rathaus 333,4
Neustädtel, Rathaus 468,1
Niederschlema, B. 333,7
Niedergrund in Böhmen, B. 133,8
Nossen, B. 222,8
Nossen, Schloß 258,8
Oberwiesenthal, Amtsgericht 914,7
Oderwitzer Spitzberg, Stat. d. sächs. Trinangulierung 510,6
Öderan, B. 409,3
Ölsnitz im Vogtland, B. 393,1
Ölsnitz im Vogtland, Rathaus 409,6
Ölsnitz im Erzgebirge, Schulhaus 361,3
Olbernhau, Floßamt 463,7
Olgahöhe bei Grüngräbchen, Stat. d. sächs. Triangulierung 149,2
Oschatz, B. 130,7
Oschatz, Amtsgericht 129,5
Oybin bei Zittau, Schulhaus 412,4
Pegau, B. 137,7
Penig, B. 221,1
Pillnitz, Schloß 114,2
Pirna, B. 120,6
Pöhlberg, Stat. d. sächs. Triangulierung 832,6
Plauen i. V., B. 411,1
Pulsnitz, Amtsgericht 282,6
Rabenau, Schule 307,8
Rammelsberg bei Klingenthal 956,0
Rautenkranz, B. 615,9
Radeberg, B. 243,8
Radeburg, Rathaus 149,2
Rehefeld, Forsthaus 685,9
Reichenbach i. V., Amtsgericht 374,2
Reitzenhain, Forsthaus 774,8
Riesa, B. 108,4
Rittersgrün, Chausseehaus 643,5
Rochlitz, Rathaus 166,8
Rochlitzer Berg, Stat. d. M. Europ. Gradmessung 375,9
Rothenkirchen, B. 618,3
Rothstein b. Sohland i. d. Lausitz, Stat. d. sächs. Triangulierung 454,3
Sachsenburg Unter-, Gasthof zur Linde 621,6
Sayda, Amtsgericht 678,0
Schneeberg i. Erzg., Rathaus 466,7
Schneeberg Hoher- in Böhmen, Turm, Stat. d. sächs. Trinangul. 751,5
Schönheide, B. 678,0
Schönheide Ober-, B. 686,4
Schönheiderhammer, B. 544,8
Schwarzenberg, Schloß 475,4
Seiffen, Kirche 640,8
Siebenlehn, Rathaus 326,0
Stolpen, Coselturm 356,7
Straßberg b. Zittau, Stat. d. sächs. Triangulierung 531,6
Strohmberg i. d. Lausitz, Stat. d. sächs. Triangulierung 265,8
Scheibenberg, Stat. d. sächs. Triangulierung 806,2
Scheibenberg, Amtsgericht 676,7
Schandau, Amtsgericht 124,0
Schlettau, Rathaus 563,8
Schlössel bei Jöhstadt 675,2
Schmiedeberg bei Dippoldiswalde, Post 434,7
Steinbach, Schule 841,9
Stollberg, Amtsgericht 422,7
Sebnitz, Amtsgericht 275,1
Strauch bei Großenhain, Stat. d. M. Europ. Gradmessung 208,5
Tannenbergsthal, Forsthaus 658,6
Taubenberg, Stat. d. sächs. Triangulierung 458,6
Tharandt, Forsacademie 217,5
Thum, Pfarrhaus 512,6
Tellerhäuser, Schule 921,7
Treuen, B. 472,0
Valtenberg, Stat. d. M. Europ. Gradmessung 609,3
Valtenberg, Fuß des Turms 589,4
Voitersreuth, B. 512,8
Wachberg, Stat. d. sächs. Triangulierung 135,3
Waldenburg, B. 231,3
Waldenburg, Schloß 238,3
Waldheim, B. 238,3
Waldheim, Amtsgericht 186,7
Weißenberg, Amtsgericht 198,7
Werdau, B. 303,5
Wurzen, B. 124,9
Wernesgrün 554,8
Wildenthal, Schloß (?) 732,5
Wilkau, B. 281,3
Wilzschhaus, B. 596,9
Wolfsgrün, B. 482,9
Wolkenstein, Schloß 470,1
Wolkenstein, Bad 458,6
Zittau, B. 265,1
Zittau, Rathaus 244,9
Zöblitz, Forsthaus 588,2
Zschopau, Schloß 346,5
Zschopau, B. 338,1
Zwickau, B. 289,9
Zwickau, Rathaus 267,2
Zwönitz, Schule 528,3
Zwota, B. 675,00
Der niedrigst gelegene Punkt in Sachsen (Elbsohle an der sächs. preuß. Grenze) 84,66
Die niedrigst gelegene Verkehrsstelle des sächs. Bahnnetzes (Elsterwerda) 91,70
Diejenige Sachsens (Gröditz) 94,85
Die höchstgelegene desgl. (Reitzenhain) 776,42
Diejenige des Bahnnetzes (Moldau) 790,33

Durch das freundliche Entgegenkommen des Herrn Königl. Vermessungsoberinspector Hennig und insbesondere die Bereitwilligkeit des Herrn Königl. Vermessungsingenieur Fuhrmann ist es dem Verfasser möglich gemacht worden, zu Vorstehendem genaue Ergebnisse bisheriger Arbeit benutzen zu dürfen. Einige Angaben wurden dem 1876 bei Huhle in Dresden erschienenem Werke des Herrn Geh. Regierungsrat Nagel: „die Vermessungen im Königreiche Sachsen“ entnommen. Den erstgenannten Herren sei hierdurch der wärmste Dank ausgesprochen.

Quelle: Glückauf! Organ des Erzgebirgsvereins. 15. Jahrgang. No. 9. September 1895. S. 121-126.

Schreibe einen Kommentar